News - GameDuell lädt IT-Community zum TechTalk Explore (German)

GameDuell lädt IT-Community zum TechTalk Explore (German)

07.05.2013

Siemens-Preis-Träger stellt Forschungsprojekt zur autonomen Navigation von Quadrokoptern vor

GameDuell lädt die Berliner Technologieszene zu einem Blick in die Zukunft der unbemannten Fluggeräte. Im Rahmen des ersten TechTalk Explore stellt Siemens-Preisträger Jakob Engel von der Technischen Universität München am 29. Mai 2013 sein Forschungsprojekt zur autonomen Navigation von Quadrokoptern vor. Der Einblick in das faszinierende Feld der computergestützten Bilderkennung und dreidimensionalen Kartografie findet ab 18:30 Uhr in den Räumen von GameDuell in der Taubenstraße 24 – 25 in Berlin-Mitte statt. TechTalk Explore bietet IT-Spezialisten, Web-Entwicklern und technikinteressierten Teilnehmern benachbarter Disziplinen einen thematischen Blick über den Tellerrand ihres Kompetenzbereichs. Anmeldungen für die kostenlose Veranstaltung sind per E-Mail an techtalk@gameduell.de möglich.

Autonome Navigation von Quadrokoptern

Quadrokopter sind unbemannte kleine Helikopter mit vier Rotoren. Sie dienen nicht mehr nur als faszinierende Spielzeuge, sondern besitzen inzwischen eine Reihe von ernsthaften Anwendungsmöglichkeiten. So bietet die Verwendung von Quadrokoptern interessante Einsatzbereiche in der Erkundung schwerzugänglicher Gebiete und der Überwachung entfernter oder großräumiger Anlagen. Die autonome Steuerung der unbemannten Fluggeräte stellt aus informationstechnologischer Perspektive eine komplexe Herausforderung dar.

Jakob Engel stellt im Rahmen des TechTalk Explore Methoden vor, die eine autonome oder minimal überwachte Navigation von Quadrokoptern in unbekanntem Terrain ermöglichen. Dazu setzt der Doktorand am Lehrstuhl für Bildverarbeitung der TU München optische Mini-Kameras ein, die auf die Flugobjekte montiert sind. Die gewonnenen Daten verwendet er dazu, dichte dreidimensionale Modelle und Karten der Umgebung zu erzeugen. Der Sprecher hat dazu eine Methode auf Basis des so genannten Robot Operating System (ROS) entwickelt, die als Open-Source Softwarepaket erhältlich ist. Im Rahmen seines Vortrags wird er das System live vorführen.

Jakob Engel forscht seit 2012 am Lehrstuhl für Bildverarbeitung an Methoden zur visuellen Navigation von unbemannten Fluggeräten. Für seine Masterarbeit zum Thema "Autonome kamerabasierte Navigation eines Quadrokopters" bekam er den Siemens-Preis verliehen, der jedes Jahr herausragende Abschlussarbeiten im Technologiebereich auszeichnet.